Zander auf Kölsch-Kraut in Korianderrahm

Der Zander ist ein europäischer Raubfisch, auch Hechtbarsch genannt, mit silbrig-grüngrauen Schuppen, den man vor allem ostwärts des Rheins findet. Er wird bis zu 1 Meter lang, und sein Fleisch ist zart und sehr schmackhaft. Seine Filets (mit der Haut) kann man sich beim Fischhändler küchenfertig vorbereiten lassen, und so bietet die Zubereitung keinerlei Schwierigkeiten.      

Zutaten für 6 Personen:

  • 1 l Kölsch
  • 900 g Zanderfilet mit Haut (ca. 150 gr. pro Person)
  • 800 g Sauerkraut
  • 100 ml Sahne
  • 1 EL Koriander
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Zwiebel
  • 20 g Schmalz       

Zubereitung:

Das Sauerkraut in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser abspülen. Die Zwiebel würfeln. Schmalz in einem Topf auslassen, Zwiebel hinzufügen, glasig dünsten und mit dem Kölsch-Bier ablöschen. Das Sauerkraut hinzufügen und ca. 1 - 1 1/2 Stunden im Biersud garen lassen. Die Sahne untermischen und mit Koriander abschmecken. Die Zanderfilets salzen, von beiden Seiten in Pflanzenöl anbraten und auf der Hautseite fertig garen. Sauerkraut auf einen Teller geben und das Zanderfilet darauf setzen und mit etwas Korainder garnieren.

Bierempfehlung: Kölsch



© 2014 Deutscher Brauer-Bund e.V.  ·  Neustädtische Kirchstraße 7A  ·  10117 Berlin  ·  info(at)brauer-bund.de

Willkommen beim Deutschen Brauer-Bund!

Der Deutsche Brauer-Bund setzt sich für einen verantwortungsvollen Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Diese Internetseite enthält Informationen zu alkoholischen Getränken und richtet sich deshalb ausschließlich an Personen, die mindestens 16 Jahre alt sind.

www.brauerbund.de