Rheinischer Sauerbraten in dunkler Bockbiersoße mit Rosinen und Kartoffelklößen

Ursprünglich wurde der Rheinische Sauerbraten mit Pferdefleisch zubereitet. Doch als immer mehr dieser früher üblichen Metzgereien verschwanden, wurde auch die Zubereitung mit Rindfleisch üblich. Das Rezept stammt vom Kölner Küchenchef Klaus Höhn, der sich seit Jahren in seinem Brauerei-Ausschank um eine schmackhafte Regional-Küche bemüht, und dem wir eine ganze Reihe interessanter Rezepte aus der Bierküche verdanken. 

Zutaten für 6 Personen:

  • 2 kg Rindfleisch (Hüfte oder Oberschale)
  • 1/4 l dunkles Bockbier
  • 1/2 l Jus Kartoffelstärke
  • Fett zum Braten
  • 4 EL Rübenkraut
  • 1  Apfel
  • 50 g Rosinen
  • Apfelkompott   

Marinade:   

  • 1/2 l Essig
  • 1/2 l dunkles Bockbier
  • 1/2 l Wasser
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Nelken
  • 2 Möhren
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Stange Lauch
  • 1/4 Sellerieknolle   

Klöße:   

  • 350 g rohe, geschälte Kartoffeln
  • 150 g Pellkartoffeln
  • 1/2 Tasse Milch
  • 40 g Mehl
  • 2 Eigelb
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Zunächst wird die Marinade hergestellt, wobei die oben aufgeführten Zutaten alle zusammen aufgekocht werden. Wenn die Marinade abgekühlt ist, lässt man das Fleisch fünf Tage darin ruhen. Das marinierte Fleisch gut abtrocknen, von allen Seiten in Fett anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Rübenkraut hinzufügen, mit der Hälfte des Bockbiers ablöschen und mit einem Teil der Marinade auffüllen. Den Braten in den vorgeheizten Ofen schieben und dort ca. zwei Stunden schmoren lassen. Zwischendurch wenden und Marinade nachgießen. Die rohen Kartoffeln in eine Schüssel reiben, mit kaltem Wasser bedecken, auf ein Sieb schütten und in einem Tuch trocken pressen. Dann mit der aufgekochten Milch übergießen, Pellkartoffeln dazupressen und mit dem Mehl und Eigelb gut durchkneten. Mit Salz und Muskat würzen. Aus der Masse Klöße formen und in Salzwasser einmal aufkochen, dann ca. 20 min. ziehen lassen. Das gegarte Fleisch herausnehmen, den Sud durch ein Sieb geben, mit der Jus auffüllen, Rosinen und den in kleine Würfel geschnittenen Apfel hinzufügen und mit Kartoffelstärke binden. Alles aufkochen lassen und abschmecken. Den Braten aufschneiden, mit Soße bedecken, Klöße anlegen und dem Apfelkompott in Schälchen servieren.

Bierempfehlung: Bockbier



© 2014 Deutscher Brauer-Bund e.V.  ·  Neustädtische Kirchstraße 7A  ·  10117 Berlin  ·  info(at)brauer-bund.de

Willkommen beim Deutschen Brauer-Bund!

Der Deutsche Brauer-Bund setzt sich für einen verantwortungsvollen Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Diese Internetseite enthält Informationen zu alkoholischen Getränken und richtet sich deshalb ausschließlich an Personen, die mindestens 16 Jahre alt sind.

www.brauerbund.de