Pressemeldung

Hopfen - Einsatz beim Bier und darüber hinaus

Deutsche Brauwirtschaft schwört seit jeher auf den deutschen Hopfen - jetzt interessieren sich immer mehr Branchen für dieses Naturprodukt

Berlin, 19.01.2010. Über 400.000 Besucher werden zur weltgrößten Verbraucherschau erwartet und die deutsche Brauwirtschaft präsentiert sich und seine Produkte in einer eigenen Halle, der ProBier-Markthalle.

Deutsches Bier wird seit jeher aus natürlichen Rohstoffen gebraut. Seit 1516 dürfen es nur Hopfen, Malz und Wasser sein sowie die damals noch nicht bekannte Hefe.

Der erste Rohstoff, Hopfen, ist nicht nur bei den Brauern gefragt, denn die Nachfrage nach funktionellen Pflanzeninhaltsstoffen insbesondere in der Lebensmittel-, Pharma- und Kosmetikindustrie steigt ständig. „Es wundert uns nicht, dass Hopfen so heiß begehrt ist, denn was die deutschen Brauer seit jeher wissen, wird in der breiten Öffentlichkeit offenbar - Hopfen steht wie viele andere Rohstoffe für Natürlichkeit und Authentizität und das wünschen sich die Verbraucher zu Recht”, so der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes, Rechtsanwalt Peter Hahn. Es gelinge in jüngster Vergangenheit durch den Fortschritt der Biowissenschaften Wirkmechanismen immer genauer aufzuklären, neue physiologisch interessante Substanzen zu identifizieren und so die positiven Eigenschaften gerade von Hopfen den Menschen wissenschaftlich zu belegen. Das unterstütze die Brauer bei ihren Argumentationen, dass Bier schon deswegen ein reiner, genussvoller und gesunder Genuss sei, ergänzt Hahn dabei.

Neben dem Einsatz bei der Herstellung von Bier werden alternative Anwendungsmöglichkeiten von Hopfen bereits seit einigen Jahren erforscht. Denkbar sind dabei ein Einsatz bei der Behandlung von hormonellen Beschwerden, Diabetes, Hauterkrankungen, Allergien, Schlafproblemen, Krebsvorbeugung und vieles mehr. Für alle diese Anwendungen, aber auch im Bereich der Nahrungsergänzung, bietet der Hopfen aktive Inhaltsstoffe bzw. Stoffgruppen.

Eine Positionierung als Nahrungsergänzungsmittel mit einer belegten und behördlich akzeptierten gesundheitsbezogenen Aussage, einem sogenannten „Health Claim”, bietet nicht nur für den Hopfen den Vorteil eines unmittelbaren Zugangs zum gesamten europäischen Lebensmittelmarkt.

Bier verfüge letztlich über Eigenschaften wie Nahrungsergänzungsmittel. Leider sei jedoch eine gesundheitsbezogener Angabe rechtlich unzulässig.

Trotz tatsächlich gegebenen gesundheitlichen Vorteilen eines mäßigen Genusses von Bier, dürfe diese Wahrheit nicht verkündet werden. „Merke: Unsere Rechtsordnung verbietet es, die Wahrheit zu sagen”, so Hahn abschließend.

2489 Zeichen - 376 Wörter

 

Öffnet eine Word-Datei in einem neuem Fenster
Hopfen (Word, 98 KB)


© 2014 Deutscher Brauer-Bund e.V.  ·  Neustädtische Kirchstraße 7A  ·  10117 Berlin  ·  info(at)brauer-bund.de

Willkommen beim Deutschen Brauer-Bund!

Der Deutsche Brauer-Bund setzt sich für einen verantwortungsvollen Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Diese Internetseite enthält Informationen zu alkoholischen Getränken und richtet sich deshalb ausschließlich an Personen, die mindestens 16 Jahre alt sind.

www.brauerbund.de