Pressemitteilung

Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes verabschiedet

Verschiedene Laudatoren aus Politik und Wirtschaft lobten Peter Hahn anlässlich der Jahresversammlung der deutschen Brauer vor einem großen Publikum für jahrelange erfolgreiche Arbeit und begeisternden Einsatz für die Branche und das Kulturgut Bier.

 

Berlin, 06.06.2013. Der langjährige Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes, Rechtsanwalt Peter Hahn, wurde gestern offiziell in den Ruhestand verabschiedet.

Für 14 Jahre Verbandsarbeit wurde Hahn anlässlich des Deutschen Brauertages, der Zusammenkunft der Branche mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Medien, von verschiedenen Rednern vor rund 350 geladenen Gästen geehrt.

Allen voran der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverbraucherschutzministerium, Dr. Gerd Müller MdB, dankte ihm auch im Namen von Bundesministerin Ilse Aigner MdB, für sein fachlich-kompetentes, objektives Arbeiten und für den stets offenen Dialog mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Ministeriums. Weitere Laudatoren waren der Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Ernährung. Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Michael Goldmann MdB, der Präsident des Deutschen Instituts für Reines Bier (DIRB), Herbert Frankenhauser MdB, sowie der Präsident des Deutschen Brauer-Bundes.

Peter Hahn wird im Herbst dieses Jahres sein Amt an einen Nachfolger übergeben. „Ich bin immer mit ganzem Herzen im Einsatz für die Branche und unser gutes deutsches Bier gewesen, doch jetzt ist es an der Zeit, den Staffelstab weiterzugeben“, gibt er hierzu an.

Während und nach seinem Rechtsstudium in Heidelberg und Bonn, das Hahn mit beiden Examen abschloss, war er Mitarbeiter eines Bundestagsabgeordneten und parlamentarischen Staatssekretärs. Er war mehrere Jahre Geschäftsführer im Bundesverband der Deutschen Erfrischungsgetränke-Industrie und später Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Ziegelindustrie, bevor er 1999 Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes und somit hauptamtlicher Spitzenvertreter der deutschen Brauwirtschaft wurde. „Nach der „Steinzeit“ wurde ich der Bier-Hahn, also Bürobrauer mit Herz und Seele“, so Hahn über seine Tätigkeit für die deutsche Brauwirtschaft in Bonn, Berlin und Brüssel. Peter Hahn hat sich daneben deutschlandweit hohe Anerkennung als Autor juristischer Fachbücher, Praxishandbücher, Aufsätze, Beiträge und als Leiter von Seminaren im Bereich des Lebensmittelrechts erarbeitet.

Ehrenamtlich war und ist Hahn überdurchschnittlich engagiert. So ist er u.a. Vorsitzender des Fördervereins der Forschungsstelle für Europäisches und Deutsches Lebensmittel- und Futtermittelrecht der Universität Marburg und als überzeugter Europäer Schatzmeister der Europäischen Bewegung Deutschland.

Hahn bleibt in Berlin, wo er bis zur Wiederbesetzung der Stelle im Herbst den Brauerbund weiter führt, bevor er freiberuflich im Bereich der Rechts- und Politikberatung tätig sein wird.

2816 Zeichen ? 421 Wörter

Öffnet eine PDF-Datei in einem neuem Fenster
Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes verabschiedet (PDF, 155 KB)


© 2014 Deutscher Brauer-Bund e.V.  ·  Neustädtische Kirchstraße 7A  ·  10117 Berlin  ·  info(at)brauer-bund.de

Willkommen beim Deutschen Brauer-Bund!

Der Deutsche Brauer-Bund setzt sich für einen verantwortungsvollen Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Diese Internetseite enthält Informationen zu alkoholischen Getränken und richtet sich deshalb ausschließlich an Personen, die mindestens 16 Jahre alt sind.

www.brauerbund.de