Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt eröffnet den Deutschen Brauertag in Ingolstadt

Brauer feiern das 500-jährige Jubiläum des Reinheitsgebotes

Ingolstadt, 21. April 2016.  Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hat am Donnerstagabend den „Deutschen Brauertag“ im oberbayerischen Ingolstadt eröffnet. Das traditionelle Treffen von Brauern und Mälzern aus Deutschland und Europa steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des Jubiläums des weltbekannten Reinheitsgebotes für Bier. Das Reinheitsgebot war vor 500 Jahren in Ingolstadt im Rahmen einer Landesordnung erlassen worden. Galt das Reinheitsgebot zunächst nur für das Herzogtum Bayern, wurde es nach der Verkündung am 23. April 1516 von mehr und mehr Ländern übernommen und ist seit 1906 geltendes Recht in ganz Deutschland. Das Reinheitsgebot schreibt vor, dass zur Bierherstellung nur Wasser, Malz, Hopfen und Hefe verwendet werden dürfen. Es steht für die Bewahrung einer althergebrachten Handwerkstechnik und gilt zugleich als älteste, heute noch gültige lebensmittelrechtliche Vorschrift der Welt. Über Jahrhunderte hat sich daraus in Deutschland eine weltweit beachtete Braukunst entwickelt: Aus nur vier natürlichen Zutaten entsteht in 1.388 deutschen Brauereien jeden Tag eine weltweit einzigartige Vielfalt von über 40 verschiedenen Sorten und mehr als 5.500 einzelnen Biermarken.

Der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt MdB, der vom Brauerbund 2015 zum „Botschafter des Bieres“ ernannt worden war, würdigte in seiner Festrede das Reinheitsgebot als „Symbol deutscher Genusskultur“. Es stehe für Handwerk, Kreativität und Ehrlichkeit. „Unsere Brauer und Mälzer haben aus dem Reinheitsgebot ein Erfolgsrezept gemacht“, sagte Schmidt. „Unser Bier ist vielfältig und hochwertig wie kein zweites in der Welt. Brau- und Landwirtschaft sind zudem eng verbunden mit Land und Leuten. Sie prägen und bereichern das gesellschaftliche Leben auf dem Land und die ländlichen Räume“, so der Bundesminister.

Die Bedeutung des Reinheitsgebotes für Brauhandwerk und Bierkultur würdigten in ihren Reden auch die Präsidenten des Deutschen Brauer-Bundes und des Bayerischen Brauerbundes, Dr. Hans-Georg Eils und Friedrich Düll, der Präsident des Deutschen Institutes für Reines Bier, Max Straubinger MdB, sowie Ingolstadts Oberbürgermeister Dr. Christian Lösel. Die hohen Qualitätsstandards für deutsche Biere hob der Präsident der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG), Carl-Albrecht Bartmer, hervor. Gemeinsam mit Bundesminister Schmidt zeichnete Bartmer auf dem Brauertag 22 Brauereien mit dem Bundesehrenpreis aus. Die höchste Auszeichnung, die deutsche Brauereien erreichen können, wurde zum neunten Mal verliehen. An dem Qualitätswettbewerb beteiligten sich 190 Brauereien mit über 1000 Bieren (Informationen unter www.dlg.org/biertest.html).

Der Deutsche Brauertag in Ingolstadt wird am Freitag, 22. April, fortgesetzt mit dem offiziellen Festakt zum Jubiläum des Reinheitsgebotes. Die Festrede hält Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Für die Bayerische Staatsregierung spricht die Wirtschaftsministerin und Stellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aigner. Umrahmt wird der Festakt vom Georgischen Kammerorchester der Stadt Ingolstadt.

Der gemeinsame Festakt zum Jubiläum des Reinheitsgebotes wird veranstaltet vom Deutschen Brauer-Bund e.V., dem Bayerischen Brauerbund e.V. und dem Deutschen Braumeister- und Malzmeisterbund e.V.. Premium-Sponsor der Veranstaltungen ist die Krones AG in Neutraubling. Weitere Förderer sind die Siemens AG, der Glashersteller Sahm, die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft, der Deutsche Hopfenwirtschaftsverband sowie die Brauereien Erdinger, Herrnbräu, Kauzen-Bräu, Nordbräu und die Klosterbrauerei Reutberg. 

An den Deutschen Brauertag schließen sich ab Freitagabend verschiedenste Veranstaltungen des Deutschen Brauermeister- und Malzmeisterbundes (DBMB) an, die begleitet werden von einem vielfältigen Kulturprogramm der Stadt Ingolstadt im Rahmen des „Festes zum Reinen Bier“ (Informationen unter www.1516-ingolstadt.de).

Weitere Informationen zum Deutschen Brauertag und zum Reinheitsgebot unter www.reinheitsgebot.de

Öffnet eine PDF-Datei in einem neuem Fenster
Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt eröffnet den Deutschen Brauertag in Ingolstadt (PDF, 144 KB)


© 2014 Deutscher Brauer-Bund e.V.  ·  Neustädtische Kirchstraße 7A  ·  10117 Berlin  ·  info(at)brauer-bund.de