Pressemeldung

Steuerpflichtiger Bierabsatz in Deutschland
sinkt lediglich um 2,1 %

Hauptgründe für den Rückgang sind die demographische und soziodemographische Entwicklung Deutschlands



Berlin, 28.01.2010. Das statistische Bundesamt veröffentlichte heute die Zahlen zum Bierabsatz im Jahr 2009. Der Absatz für den Verbrauch in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr 2008 erfreulicherweise nur um 2,1% gesunken. Zählt man den steuerfreien Export sowie den sogenannten Haustrunk hinzu, sank der Bierabsatz insgesamt um 2,8%. „Trotz der negativen Entwicklung des Absatzes gerade in der Gastronomie und der das Image des deutschen Bieres schädigenden Preisschlacht der Discounter haben die deutschen Brauer doch insgesamt bewiesen, dass man auch in einem insgesamt leicht rückläufigen Markt und unter widrigen Umständen dennoch erfolgreich wirtschaften kann. Die Geschmacksvielfalt mit rund 5.000 verschiedenen deutschen Bieren ist und bleibt einzigartig in der Welt. Die Branche mit derzeit gut 1.300 deutschen Braustätten zeigt sich daher doch insgesamt recht zufrieden mit dem Verlauf des Jahres. Die Absatzzahl des Statistischen Bundesamtes gibt nur dem ersten Anschein ein klares Bild über die Branche ab. Letztendlich wirken verschiedenste Faktoren sowohl positiv, als auch negativ auf die Entwicklung des Biermarktes ein. Eine Zahl kann dies nur bedingt wiedergeben”, bewertet der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes e.V., Rechtsanwalt Peter Hahn, die Entwicklung des deutschen Biermarkts im Jahr 2009.

Die angespannte wirtschaftliche Lage in Deutschland, die Unsicherheit der Menschen und deren geringere Bereitschaft, in der Gastronomie zu konsumieren, haben bei den Brauern und angeschlossenen gastronomischen Betrieben dazu geführt, dass sich die schon schwierigen Rahmendaten noch verstärkt haben. Aufgrund des starken Wettbewerbs konnten Brauereien nicht die Preise für ihre Produkte anheben, obschon Produktions-, Energie- und Personalkosten dies gerechtfertigt hätten.

In einigen Bereichen der Branche, wie etwa bei Innovationen oder bei alkoholfreien Bieren, gab es Zuwächse. Diese konnten die allgemein leicht negative Entwicklung des Absatzes ein wenig abdämpfen.

Auf lange Frist ist die Absatzdegression, die bereits seit 1976 zu verzeichnen ist, in der demografischen Entwicklung und dem generellen Getränkekonsumrückgang bzw. in der Änderung des Trinkverhaltens zu sehen. Letztere kann auf die sich verändernde Arbeit der Deutschen, d.h. weniger manuelle, anstrengende Arbeit und mehr Büroarbeit zurückgeführt werden, die die Menschen mitunter zu anderen Getränken greifen und manchmal das gute Bier als Durstlöscher vergessen lässt.
Hahn zeigt sich unter dieser Voraussetzung für das Jahr 2010 dennoch optimistisch: „Wir hoffen, dass das Wetter in diesem Jahr wieder mitspielt, die Fußballweltmeisterschaft für Deutschland erfolgreich verläuft und viele Menschen die Fernsehübertragungen gerade auch in Gaststätten, Biergärten oder auf Großbildleinwänden bei einem guten Bier verfolgen. Beide Faktoren könnten die Absatzstatistik positiv beeinflussen. Zudem muss gesagt werden, dass eine negative Absatzentwicklung keinerlei Auskunft über die wirtschaftlichen Erfolge der einzelnen Brauereien gibt. So setzen wir weiterhin auf das wirtschaftliche Geschick und den Erfindungsreichtum der deutschen Brauer. Dadurch wird die deutsche Brauwirtschaft auch in den nächsten Jahren erfolgreich am umkämpften Getränkemarkt bestehen können.”

Die negative Absatzentwicklung im Vorjahr wird zudem keinen Einfluss auf die höchsten Qualitätsstandards für das nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraute Bier haben.

Neben der Pflege des erfolgreichen Kerngeschäfts werden die deutschen Brauer auch im Jahr 2010 mit neuen Produkten ihr Angebotsportfolio erweitern, um den Deutschen langfristig ihr Nationalgetränk in seiner eindrucksvollen Arten- und Markenvielfalt anbieten zu können.

3.496 Zeichen, 464 Wörter

Öffnet eine Word-Datei in einem neuem Fenster
Bierabsatz 2009 (Word, 110 KB)


© 2014 Deutscher Brauer-Bund e.V.  ·  Neustädtische Kirchstraße 7A  ·  10117 Berlin  ·  info(at)brauer-bund.de

Willkommen beim Deutschen Brauer-Bund!

Der Deutsche Brauer-Bund setzt sich für einen verantwortungsvollen Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Diese Internetseite enthält Informationen zu alkoholischen Getränken und richtet sich deshalb ausschließlich an Personen, die mindestens 16 Jahre alt sind.

www.brauerbund.de