Pressemeldung

Deutscher Brauer-Bund mit neuer Hauptgeschäftsführung

Holger Eichele folgt Rechtsanwalt Peter Hahn

 

Berlin, 27.09.2013. Holger Eichele, bisher Sprecher des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV), wird mit Wirkung zum 1. November 2013 neuer Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes.

Eichele, 1973 im bayerischen Starnberg geboren, studierte an der Freien Universität Berlin und begann seine berufliche Laufbahn als Journalist in München. Bis 2009 arbeitete er als Büroleiter und Hauptstadtkorrespondent der Mediengruppe Ippen in Berlin, zu der mehrere große regionale Tageszeitungen gehören. Im Dezember 2009 wechselte er als Sprecher von Bundesministerin Ilse Aigner und Leiter der Pressestelle in das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Holger Eichele tritt die Nachfolge von Rechtsanwalt Peter Hahn (65) an, der seit vierzehn Jahren hauptamtlich für die Interessenvertretung der deutschen Brauwirtschaft tätig ist und nunmehr aus Altersgründen ausscheidet.

Peter Hahn war 1999 nach jeweils mehrjähriger Tätigkeit bei verschiedenen Verbänden als Hauptgeschäftsführer in den DBB eingetreten.

Im Jahr 2005 zog der Verband unter seiner maßgeblichen Beteiligung von Bonn nach Berlin, wo er seither insbesondere gegenüber dem Parlament, aber auch den Ministerien sowie der Öffentlichkeit die Interessen der deutschen Brauwirtschaft vertritt. Zu seinem Aufgabenbereich zählt auch die Interessenvertretung gegenüber den Organen der EU und des Europäischen Parlaments. Gleichzeitig ist er Vertreter der Branche in verschiedenen Messebeiräten und im Vorstand der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN).

Der Präsident des Deutschen Brauer-Bundes, Dr. Hans-Georg Eils würdigt seine langjährige Arbeit für den DBB: "Herr Hahn hat die Geschäfte des Verbandes in einer Zeit zahlreicher politischer Herausforderungen hervorragend geführt. Dafür sind wir ihm zu großem Dank verpflichtet".

 

Hintergrund

Der Deutsche Brauer-Bund (DBB) ist der Spitzenverband der deutschen Brauwirtschaft - er vertritt die gesamte deutsche Brauwirtschaft.

Der DBB ist ein "Verband von Verbänden und Direktmitgliedern", seine direkten Mitglieder sind sechs regionale Verbände und Fachverbände sowie große Braugruppen. In den Mitgliedsverbänden sind Brauereien aller Größenordnungen organisiert, deren Interessen der Deutsche Brauer-Bund unabhängig von Größe und Unternehmensform vertritt.

2444 Zeichen ? 311 Wörter

Öffnet eine PDF-Datei in einem neuem Fenster
Deutscher Brauer-Bund mit neuer Hauptgeschäftsführung (PDF, 74 KB)


© 2014 Deutscher Brauer-Bund e.V.  ·  Neustädtische Kirchstraße 7A  ·  10117 Berlin  ·  info(at)brauer-bund.de

Willkommen beim Deutschen Brauer-Bund!

Der Deutsche Brauer-Bund setzt sich für einen verantwortungsvollen Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Diese Internetseite enthält Informationen zu alkoholischen Getränken und richtet sich deshalb ausschließlich an Personen, die mindestens 16 Jahre alt sind.

www.brauerbund.de