Biervielfalt ist ein Publikumsmagnet

Deutsche Brauer ziehen positive Bilanz der Grünen Woche

 

Berlin, 26. Januar 2015. Der Deutsche Brauer-Bund (DBB) hat zum Abschluss der Internationalen Grünen Woche in Berlin eine positive Bilanz gezogen. Aufgrund des erweiterten Angebotes konnte der DBB an seinem Messestand noch einmal deutlich mehr Besucher aus dem In- und Ausland begrüßen als im vergangenen Jahr. Erstmals präsentierten die deutschen Brauer einem breiten Publikum auch eine Auswahl verschiedenster Bierstile und boten in Zusammenarbeit mit Sommeliers an den meisten Messetagen Verkostungen an. „Der Trend ist sehr erfreulich: Das Interesse der Verbraucher an der Vielfalt deutscher Biere, an der Tradition und Kunst des Brauens wächst. Die positive Resonanz auf unsere Sonderschau bestätigt uns in unserem Kurs, die Qualität und Vielfalt deutscher Biere noch stärker in den Vordergrund zu stellen“, resümierten DBB-Präsident Dr. Hans-Georg Eils und Hauptgeschäftsführer Holger Eichele. Nicht nur bei den Verbrauchern, sondern auch bei Fachbesuchern sei ein wachsendes Interesse an der Entwicklung auf dem deutschen Biermarkt festzustellen. 

Neben Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft empfing der Deutsche Brauer-Bund zahlreiche Persönlichkeiten aus der Politik auf der Grünen Woche, unter anderem Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt und seinen schwedischen Amtskollegen, Ernährungsminister Sven-Erik Bucht, Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer sowie zahlreiche weitere Bundestags- und Landtagsabgeordnete fast aller Parteien. Einen Höhepunkt stellte der Besuch des amtierenden „Botschafter des Bieres“, Grünen-Parteichef Cem Özdemir, dar, der an einer Craftbier-Präsentation teilnahm. Zu Besuch bei den Brauern waren auch die Staatssekretäre im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Amtschef Dr. Robert Kloos mit Dr. Maria Flachsbarth und Peter Bleser, sowie der designierte neue Vorsitzende der Arbeitsgruppe Ernährung und Landwirtschaft der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Alois Gerig, die künftige Vize-Vorsitzende der Unionsfraktion, Gitta Connemann, Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt und Regierungssprecher Georg Streiter. Auch aus den Bundesländern reisten zahlreiche Besucher an, etwa Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner, der Landwirtschaftsminister von Baden-Württemberg, Alexander Bonde, und der Umwelt- und Verbraucherschutzminister des Saarlandes, Reinhold Jost. Das „Deutsche Institut für Reines Bier“ war mit dem neugewählten DIRB-Präsidenten Max Straubinger MdB und Vizepräsident Dietmar Bartsch MdB hochrangig vertreten. Zu den Delegationen, die den deutschen Brauern einen Besuch abstatteten, zählten insbesondere die an den Berliner Botschaften akkreditierten Agrar-Attachés unter Leitung des Bundeskanzleramtes.   

Der Deutsche Brauer-Bund präsentierte sich gemeinsam mit seinen Partnern unter dem Motto „Vielfalt. Reinheit. Genuss.“ auf der weltgrößten Messe für Ernährung und Landwirtschaft. Unterstützt wurde der Messeauftritt erneut durch das FORUM BIER, einem Zusammenschluss aus Unternehmen der vor- und nachgelagerten Branchen. Herzstück des Messeauftritts war die mit 1516 unterschiedlichen Bierflaschen deutscher Brauereien geschmückte Sonderschau, die eines der beliebtesten Fotomotive der gesamten Messe war. Begleitet und unterstützt wurde der Messeauftritt  in diesem Jahr von der Brauerei Ernst Barre aus dem nordrhein-westfälischen Lübbecke, der Brauerei Max Leibinger aus Ravensburg am Bodensee, der Craftbier-Brauerei Lemke aus Berlin, der Bergquell Brauerei Löbau aus Sachsen sowie der Warsteiner Brauerei. Zudem konnte der DBB für seinen Messeauftritt in diesem Jahr namhafte Brauer und Sommeliers gewinnen, die einem breiten Publikum die Vielfalt deutscher Biere vorstellten: Auf der Showbühne nahmen Markus Raupach von der Deutschen Bierakademie in Bamberg, Dr. Marc Rauschmann, Geschäftsführer von Braufactum, Braumeister und Sommelier Oliver Lemke aus Berlin sowie Sylvia Kopp von der „Berlin Beer Academy“ und Sommelier und Brauer Sven Bleiber die Messebesucher mit auf eine genussvolle Reise durch die Welt der Biere. Jedem Besucher wurde im Rahmen der Veranstaltungen ein spezielles, von Sahm gespendetes Jubiläumsglas „500 Jahre Reinheitsgebot“ überreicht.

Die nächste Internationale Grüne Woche wird von 15. bis 24. Januar 2016 stattfinden. Brauereien, die sich auf dem Gemeinschaftsstand der deutschen Brauer in der Bierhalle präsentieren wollen, werden gebeten, sich möglichst frühzeitig mit dem DBB in Verbindung zu setzen (E-Mail: info@brauer-bund.de).

 

4276 Zeichen Ÿ 637 Wörter

Öffnet eine PDF-Datei in einem neuem Fenster
Biervielfalt ist Publikumsmagnet (PDF, 142 KB)


© 2014 Deutscher Brauer-Bund e.V.  ·  Neustädtische Kirchstraße 7A  ·  10117 Berlin  ·  info(at)brauer-bund.de

Willkommen beim Deutschen Brauer-Bund!

Der Deutsche Brauer-Bund setzt sich für einen verantwortungsvollen Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Diese Internetseite enthält Informationen zu alkoholischen Getränken und richtet sich deshalb ausschließlich an Personen, die mindestens 16 Jahre alt sind.

www.brauerbund.de