WM der Biersommeliers

Silber und Bronze für Deutschland

 

Berlin/São Paulo, 20. Juli 2015. Bei der Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier am vergangenen Wochenende im brasilianischen São Paulo haben Sommeliers aus Deutschland Silber und Bronze geholt. Im Finale setzte sich der Italiener Simonmattia Riva gegen die Konkurrenz durch und wurde von der Jury zum neuen Weltmeister der Sommeliers für Bier gekürt. Riva folgt damit auf Oliver Wesseloh aus Hamburg, Gründer der Kehrwieder-Brauerei, der 2013 zum Weltmeister der Sommeliers für Bier gekürt worden war. Auf dem zweiten Platz bei der diesjährigen WM in Brasilien landete Frank Lucas, hauptberuflich zuständig für Produktentwicklung und Qualitätssicherung bei der Braumanufaktur Störtebeker in der Hansestadt Stralsund (Mecklenburg-Vorpommern). Irina Zimmermann aus Esslingen (Baden-Württemberg), Ingenieurin für Brauwesen und die einzige weibliche Bewerberin unter 53 Biersommeliers, belegte den dritten Platz. Der Deutsche Brauer-Bund hatte die Nationale Meisterschaft der deutschen Sommeliers sowie die Weltmeisterschaft aktiv unterstützt.

Im Rahmen der Messen „Brasil Brau“ und „Degusta Beer&Food“ in São Paulo waren Sommeliers aus neun Nationen angetreten, um ihr Können bei der vierten Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier unter Beweis zu stellen. Erstmalig lag der Austragungsort außerhalb Europas. In Disziplinen wie einer Bierstil-Blindverkostung, einer sensorischen Beschreibung eines Bieres, einer Präsentation von Beer und Essen sowie einer Theorieprüfung konnten sich insgesamt sechs Biersommeliers für das Finale qualifizieren.

„Durch die inzwischen notwendig gewordenen nationalen Vorausscheidungen war das Niveau der Teilnehmer ausgesprochen hoch und dementsprechend schwer auch der Weg für die Besten ins Finale“, erklärte Wolfgang Stempfl, Geschäftsführer der Doemens Academy und Initiator des Wettbewerbes. Die Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier findet alle zwei Jahre statt. 2015 wurde sie zum vierten Mal von der Doemens Academy mit Sitz in Gräfelfing bei München veranstaltet, die seit 2004 die Ausbildung zum Biersommelier anbietet. Inzwischen finden die Kurse in sechs Sprachen auf vier Kontinenten statt. Mit der Ausbildung sollen Botschafter für die gehobene Bierkultur qualifiziert werden, die Verbrauchern fachlich sowie eloquent die Biervielfalt und den Biergenuss näherbringen.

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes, Holger Eichele, gratulierte den beiden WM-Teilnehmern aus Deutschland zu ihren hervorragenden Platzierungen und würdigte das große Engagement und das breite Fachwissen der Bier-Sommeliers: „Immer mehr Menschen in Deutschland interessieren sich für unsere reiche Braukunst und die unterschiedlichen Bierstile. Was wir gerade in Deutschland erleben, ist eine Renaissance des Bieres und des Brauens. Wir blicken gemeinsam auf eine völlig neue Vielfalt und entdecken die Welt der Biere neu. Sommeliers wie Frank Lucas und Irina Zimmermann sind herausragende Botschafter unserer Bierkultur, die uns mit viel Wissen und Erfahrung, aber auch mit Genuss und Hingabe die ganze Bandbreite unserer Biervielfalt präsentieren.“

Weitere Informationen im Internet: www.doemens.org

3069 Zeichen Ÿ 477 Wörter

Öffnet eine PDF-Datei in einem neuem Fenster
WM der Biersommeliers: Silber und Bronze für Deutschland (PDF, 57 KB)


© 2014 Deutscher Brauer-Bund e.V.  ·  Neustädtische Kirchstraße 7A  ·  10117 Berlin  ·  info(at)brauer-bund.de

Willkommen beim Deutschen Brauer-Bund!

Der Deutsche Brauer-Bund setzt sich für einen verantwortungsvollen Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Diese Internetseite enthält Informationen zu alkoholischen Getränken und richtet sich deshalb ausschließlich an Personen, die mindestens 16 Jahre alt sind.

www.brauerbund.de