Biervielfalt und Tradition begeistern die Besucher

Deutsche Brauer präsentieren sich auf der Internationalen Grünen Woche

 

Berlin, 25. Januar 2016. Das Jubiläum des Reinheitsgebotes stand im Mittelpunkt des diesjährigen Auftritts des Deutschen Brauer-Bundes (DBB) auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Neben Informationen über die Rohstoffe und die Geschichte des Brauens präsentierten die Brauer einem breiten Publikum auf einer Sonderschau die deutsche Biervielfalt. Biersommelier Markus Raupach von der Deutschen BierAkademie bot für die Messe-Besucher Verkostungen an. Das Interesse der Gäste aus dem In- und Ausland war hoch. „Mit rund 5.500 verschiedenen Biermarken überzeugen die deutschen Brauer durch Braukunst, hohe Qualität und Vielfalt. Der Zuspruch der Menschen belegt, dass unsere Biere hoch im Kurs stehen – bei Fachbesuchern der Messe ebenso wie bei Verbraucherinnen und Verbrauchern. Das fünf Jahrhunderte alte Gebot, Biere aus Wasser, Malz, Hopfen und Hefe herzustellen, hat nichts an Aktualität verloren“, so DBB-Hauptgeschäftsführer Holger Eichele.

Neben Vertretern anderer Verbände und aus der Wirtschaft empfing der Dachverband der deutschen Brauwirtschaft auf der Messe viele Persönlichkeiten aus der Politik, so auch den Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt, amtierender „Botschafter des Bieres“, sowie Mitglieder des Bundestagsausschusses für Ernährung und Landwirtschaft unter Vorsitz von Alois Gerig. 

Zu Besuch bei den Brauern waren auch die Staatssekretäre im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Amtschef Dr. Robert Kloos mit Dr. Maria Flachsbarth und Peter Bleser, und der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesumweltministerium, Florian Pronold. Begrüßt wurden auch der Vorsitzende der Unionsfraktion im Deutschen Bundestag, Volker Kauder, sowie die Vize-Vorsitzende der Fraktion, Gitta Connemann. CSU-Landesgruppenchefin
Gerda Hasselfeldt
konnte sich gemeinsam mit dem Parlamentarischen Geschäftsführer Max Straubinger, zugleich Präsident des Deutschen Instituts für Reines Bier, und dem Vorsitzenden der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag, Dr. Dietmar Bartsch, von der deutschen Biervielfalt überzeugen. Auch Regierungsmitglieder aus den Ländern waren Gast bei den deutschen Brauern, etwa der Verbraucherminister von Baden-Württemberg, Alexander Bonde, und die Hessische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten, Lucia Puttrich.

Der Deutsche Brauer-Bund präsentierte sich gemeinsam mit seinen Partnern unter dem Motto „500 Jahre Reinheitsgebot“ auf der weltgrößten Messe für Ernährung und Landwirtschaft, unterstützt erneut durch das FORUM BIER. Begleitet wurde der Auftritt des DBB von der Brauerei Ernst Barre aus dem nordrhein-westfälischen Lübbecke, der Brauerei Herrnbräu aus Ingolstadt, der Brauerei Max Leibinger aus Ravensburg am Bodensee, der Unabhängigen Craftbier-Brauerei Lemke Berlin, der Bergquell Brauerei Löbau aus Sachsen, der Vereinsbrauerei Apolda aus der gleichnamigen thüringischen Stadt sowie dem Online-Shop für regionale Biere, BierSelect.de.

2972 Zeichen Ÿ 448 Wörter

Öffnet eine PDF-Datei in einem neuem Fenster
Biervielfalt und Tradition begeistern die Besucher (PDF, 143 KB)


© 2014 Deutscher Brauer-Bund e.V.  ·  Neustädtische Kirchstraße 7A  ·  10117 Berlin  ·  info(at)brauer-bund.de

Willkommen beim Deutschen Brauer-Bund!

Der Deutsche Brauer-Bund setzt sich für einen verantwortungsvollen Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Diese Internetseite enthält Informationen zu alkoholischen Getränken und richtet sich deshalb ausschließlich an Personen, die mindestens 16 Jahre alt sind.

www.brauerbund.de