Stefan Kreisz übernimmt Vorsitz des Wifö-Beirates

Wissenschaftsförderung der Deutschen Brauwirtschaft wählt neuen Vorsitzenden

 

Berlin, 11. Mai 2017. Dr. Stefan Kreisz ist neuer Vorsitzender des Beirates der Wissenschaftsförderung der Deutschen Brauwirtschaft e.V. (Wifö). Kreisz übernimmt das Amt von Dr. Jörg Lehmann, der elf Jahre an der Spitze des Wifö-Beirates stand und im Juni zum neuen Präsidenten des Deutschen Brauer-Bundes gewählt werden soll. Der Beirat dankte Dr. Lehmann für sein langjähriges Engagement und seinen hohen persönlichen Einsatz und wählte Dr. Kreisz bei der jüngsten Beiratssitzung in Frankfurt/Main einstimmig zum neuen Vorsitzenden. „Aufgrund seiner erstklassigen wissenschaftlichen Qualifikation und seiner großen Erfahrung im Bereich der angewandten Forschung und Entwicklung bringt Stefan Kreisz die idealen Voraussetzungen für die Übernahme dieser Aufgabe mit“, so das Urteil des Beirates.

Dr.-Ing. habil. Stefan Kreisz arbeitet seit 2015 bei Erdinger Weißbräu als Leiter Qualitätsmanagement, Forschung und Entwicklung. Vor seinem Wechsel nach Erding war Dr. Kreisz als Vizepräsident Entwicklung für die Carlsberg Group in Dänemark und Frankreich tätig. Promoviert hatte Dr. Kreisz an der TU München-Weihenstephan; er arbeitete am dortigen Brauerei-Lehrstuhl, wo er unter anderem das Malzlabor leitete. Seine Habilitation schloss er während seiner Zeit beim dänischen Biotechnologieunternehmen Novozymes ab.

Der langjährige Beiratsvorsitzende Dr. Jörg Lehmann bedankte sich bei dem Gremium für die enge, erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit: „Gemeinsam ist es uns gelungen, die Wifö mit ihrem Forschungsnetzwerk zu einer unverzichtbaren Plattform zur Förderung von Innovation auszubauen. Dass heute die gesamte Branche von einer breit aufgestellten und effizienten Forschungsförderung profitiert, ist nicht zuletzt das Ergebnis intensiver ehrenamtlicher Arbeit im Beirat – der persönliche Einsatz und das Fachwissen dieses Gremiums sind und bleiben die bedeutendste Ressource der Wifö“, so Lehmanns Fazit. Mit Dr. Stefan Kreisz als neuem Vorsitzenden des Beirates liege die künftige Entwicklung der Wifö im 60. Jahr ihres Bestehens „in besten Händen“.

Die 1957 gegründete Wissenschaftsförderung der Deutschen Brauwirtschaft e.V. ist die größte national tätige Institution, die Forschung im Brauereisektor fördert. Dabei werden ausschließlich Projekte, die der gesamten Brauwirtschaft, großen wie kleinen Betrieben, zu Gute kommen unterstützt. Der Beirat der Wifö ist das Entscheidungsgremium für die Vergabe der Fördermittel, er setzt sich aus Personen zusammen, die aktiv in Brauereien tätig sind. Die Mitglieder des Beirates wählen aus ihrer Mitte ihren Vorsitzenden.

Informationen im Internet: www.wifoe.org

Kontakt Wifö:
Dr. Erika Hinzmann
Wissenschaftsförderung der Deutschen Brauwirtschaft e.V.
Tel.: 030/209167-19
E-Mail: hinzmann@brauer-bund.de

Öffnet eine PDF-Datei in einem neuem Fenster
Stefan Kreisz übernimmt Vorsitz des Wifö-Beirates (PDF, 52 KB)


© 2014 Deutscher Brauer-Bund e.V.  ·  Neustädtische Kirchstraße 7A  ·  10117 Berlin  ·  info(at)brauer-bund.de

Willkommen beim Deutschen Brauer-Bund!

Der Deutsche Brauer-Bund setzt sich für einen verantwortungsvollen Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Diese Internetseite enthält Informationen zu alkoholischen Getränken und richtet sich deshalb ausschließlich an Personen, die mindestens 16 Jahre alt sind.

www.brauerbund.de