Früher lagerten die Brauereien ihre Bierfässer in großen Kellern unter riesigen Brocken von Natureis, um es zu kühlen. Zum Schutz vor der Sonnenwärme streuten die Brauer hellen Kies auf die Kellerhöhlen und pflanzten schattenspendende Kastanien oder Linden. Und warum an diesem schattigen Plätzchen nicht auch Bier ausschenken? Geboren war der Biergarten.

Eine schöne Krone ist nicht das Produkt von chemischen Beigaben - jedenfalls nicht bei den deutschen Bieren, die nach dem Reinheitsgebot gebraut wurden. Der Vorgang, durch den der Schaum aufs Bier kommt, ist ein Stück Natur pur.

Im Jahr 1789 erkannte der Forscher Lavoisier, dass das fulminante Duo Hefe/Zucker eine geradezu durchschlagende Wirkung hat. Es bringt nämlich gleich zwei Komponenten in den Gerstensaft: Den leichten Alkoholgehalt (und damit auch eine größere Haltbarkeit) und die prickelnde Spritzigkeit. Der Clou: Durch die Beigabe von Hefe wird je ein Drittel des Malzzuckers in der Bierwürze in Alkohol und Kohlensäure umgewandelt.

Das Malz macht's! Es ist der Farbgeber Nummer Eins des Bieres und wird in unterschiedlich langen Trockenprozessen - dem "Darren" - aus gekeimter Braugerste erzeugt. Entscheidend für die spätere Farbgebung des Bieres sind vor allem Darrtemperatur und -dauer.

Damit jede Biersorte ihre geschmackliche Vielfalt ganz entfalten kann, braucht’s eine optimale Trinktemperatur. Ein Fachmann für Kühlungsfragen muss man dabei aber nicht werden, schon ein kleiner Ausflug in die Bierkunde reicht aus.

Sie wollen die Geschmacksvielfalt der deutschen Biere noch intensiver erleben? Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Sinne schärfen und zu Hause eine Bierverkostung organisieren können. So werden Sie zum Biersommelier ...



© 2014 Deutscher Brauer-Bund e.V.  ·  Neustädtische Kirchstraße 7A  ·  10117 Berlin  ·  info(at)brauer-bund.de

Willkommen beim Deutschen Brauer-Bund!

Der Deutsche Brauer-Bund setzt sich für einen verantwortungsvollen Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Diese Internetseite enthält Informationen zu alkoholischen Getränken und richtet sich deshalb ausschließlich an Personen, die mindestens 16 Jahre alt sind.

www.brauerbund.de